sononda - Shop für Klanginstrumente - Therapie - Pädagogik - Konzert - sononda - Internetshop - professionelle Beratung - Unsere Welt ist Klang

[DM4]   Mit Herz, Klang und Würde

Biografieorientierte Erinnerungspflege und Ressourcenarbeit

Biografieorientierte Erinnerungspflege und Ressourcenarbeit  bedeutet ein sich einlassen auf den Menschen als Person, und verlangt vom Betreuer ein hohes Maß an Empathie, Wertschätzung und echtes Interesse. Gerade für Menschen mit Demenz ist der biografische Dialog sehr bedeutsam, da er wesentlich zur Stützung der eigenen Identität und somit zum Erhalt des Person-Sein im Sinne von Kitwood (2002) beiträgt. Mit dem Einsatz des Klanges ist uns ein kommunikativer Kontakt über alle Sinne möglich. Dies ermöglicht eine biografieorientierte Erinnerungspflege auch mit Menschen, die nicht länger verbal kommunizieren können.

Sie ist ein wichtiger Schwerpunkt in der sozialen Betreuung von Menschen mit Demenz. Die intensive und würdigende Beschäftigung mit der  Biografie jedes einzelnen zu Betreuenden unterstützt dabei Verständnis für den Menschen mit Demenz zu entwickeln und sein Verhalten und Erleben zu verstehen.

Für den Menschen mit Demenz ist Biografiearbeit deshalb von besonderer Bedeutung, da er ganz besonders nach Vertrautheit, nach Identität sucht. Diese beiden Faktoren geben ihm Sicherheit und Halt, in einer Welt, die ihnen fremder und fremder erscheint.

Oftmals werden Menschen mit Demenz jedoch auf ihre Vergangenheit/Biografie reduziert und die Entdeckung von Ressourcen, die biografisch nicht erfasst sind, nicht für möglich gehalten. Der Schatz der Erinnerungen sind sogleich die Ressourcen des Menschen mit Demenz und ein Schlüssel zum Erhalt des PersonSeins.

Mit unserer ganzheitlich ausgerichteten Klangarbeit mit Menschen mit Demenz sehen wir die biografieorientierte Erinnerungspflege als eine Chance, eine Quelle der versteckten Ressourcen. Mit dem Medium Klangschalen können wir  sowohl an die Erinnerungen und Ressourcen aus vergangenen Tagen anknüpfen, als auch die Biografie der Gegenwart kreativ unterstützen. Dies fördert die eigene Identität und stärkt somit  das Selbstvertrauen der zu Betreuenden.

Ziele:

  • Fördern und erhalten des Personseins
  • Ressourcen stärken und (wieder-)entdecken
  • Identität stiftendes Angebot
  • Lebensqualität der Betroffenen wird erhöht
  • Zugehörigkeit und Wertschätzung erfahren
  • Finden und gezieltes einsetzen von Schlüsselworten
  • Kompetenzdialog
  • Zugewinn von Lebensautonomie
  • Lebendigen Zugang zum zu Betreuenden
  • Fördern von verbaler und nonverbaler Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit
  • Fördern sozialer Kompetenzen
  • Selbstbewusstsein und Gemeinsamkeit stärken

Vermittelte Methode: 

  • Klangübungen von Pia Fratoianni speziell konzipiert für die biografieorientierte Erinnerungspflege und Ressourcenarbeit mit Menschen mit Demenz
  • Einführen der Integrativen Validation basierend auf Nicole Richards Konzept unter Einbezug spezieller Klangmethoden
  • Erinnerungsreisen mit Klang
  • Reflexion
  • Praxistransfer

[Weitere Seminare und Terminübersicht Fachbereich Demenz]